>> AKTUELLES AUS UNSEREM HAUS ZUM THEMA COVID-19 <<

 

Trennung der Etagen aufgehoben

 

 

Ab Montag, den 06.07.2020 ist die Trennung der Etagen wieder aufgehoben.

 

Wir hoffen, dass die Situation in Schleswig-Holstein und insbesondere im Kreis Schleswig-Flenburg weiterhin stabil bleibt. Sollte sich die Situation in Schleswig-Holstein negativ verändern, werden wir erneut über eine Trennung der Etagen nachdenken müssen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung,06.07.2020

Ein Ansprechpartner für alle 

Bewohnerbesuche

 

 

Anmeldung für alle bewohnerbezogenen Besuche bei Astrid Begier-Jannsen

unter 04621/300-999 von Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 bis 16:00.

Die Besuchszeiten werden individuell abgesprochen. Besuchszeit ist

von 9:00 bis 17:00 Uhr von Montag bis Sonntag. 

 

Außerhalb der Anmeldezeiten können Sie unter 04621/300-0 dringliche oder

sozial-ethisch notwendige Besuche vereinbaren.

 

Es sind zurzeit maximal 4 Besucher gleichzeitig für Bewohner im Haus, im Besucherpavillon und im Besucherbereich in der Gartenanlage möglich.

Jeder Bewohner kann maximal zwei Besucher pro Tag empfangen.

 

Es stehen folgende Besucherbereiche zur Verfügung:

  • Besucherbereich in der Gartenanlage
  • Besucherpavillon 
  • Besuche im Bewohnerzimmer

 

Wir bitten Sie, Besuche im Freien zu favorisieren. Natürlich können Sie auch

einen Termin zum Spaziergang vereinbaren. 

 

Weiterhin müssen wir unsere Bewohner und Mitarbeiter bestmöglich schützen.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 01.07.2020

 

Astrid Begier-Jannsen - Ihre Ansprechpartnerin für die Anmeldung.

Blumen und Pflanzen für unsere Bewohner

 

 

 

Als Präventivmaßnahme haben wir bisher keine Blumen und Pflanzen angenommen.

 

Ab dem 19.06.2020 nehmen wir wieder Blumen und Pflanzen entgegen. 

 

Bewohnerbezogene Waren und Gegenstände, auch Blumen und Pflanzen, müssen in der Verwaltung abgegeben werden. Am Wochenende alternativ in der Pflege. Die Waren und Gegenstände werden dann 24 Stunden in der Verwaltung gelagert und danach durch die Verwaltung an die Bewohner übergeben.

 

Wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 19.06.2020

Besucherregelung ab dem 15.06.2020

Besuche mit Anmeldung möglich!

 

 

Liebe Bewohner, Angehörige und Besucher!

 

Es sind Bewohnerbesuche möglich.

 

Unsere Bewohner und auch die Mitarbeiter brauchen weiterhin den höchsten Infektionsschutz - unsere Bewohner gehören zur höchsten Risikogruppe und die Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter ist für die Versorgung und Pflege der Bewohner unser wichtigstes Gut.

 

Ziel soll es sein, unter Aufrechterhaltung des höchstmöglichen Infektionsschutzes, der sozialen Isolation der Bewohner und den damit verbunden negativen Auswirkungen entgegenzuwirken.

 

  • Ab dem 15.06.2020 gibt es die Möglichkeit, unsere Bewohner im Besucherpavillon, im Besucherbereich in der Gartenanlage oder im Bewohnerzimmer zu besuchen. Wir appellieren an Sie, die Besuche im Bewohnerzimmer nur dann als Besuchsort zu wählen, wenn es sozial-ethisch notwendig ist.
  • Alle Besuche müssen vorher telefonisch angemeldet und abgesprochen werden.
    • Anmeldung in der Verwaltung für Besuche im Besucherpavillon bei Heidi Detjens-Schaly unter 04621/3000.
    • Anmeldung in der Pflege bei der Pflegedienstleitung, dessen Stellvertretung oder Schichtleitung der Pflege für Besuche im Haus oder in dem Besucherbereich im Garten unter 04621/300-251. 
    • Es sind zurzeit maximal 5 Besucher gleichzeitig für Bewohner im Haus und im Besucherbereich der Gartenanlage möglich. Jeder Bewohner kann maximal zwei Besucher pro Tag empfangen.
    • Entgegennahme von Waren für Bewohner nach telefonischer Voranmeldung bei der Verwaltung 04621/3000.  Die Annahme der Waren findet direkt bei der Verwaltung an der Schiebetür statt. Keine direkte Übergabe an die Bewohner.
    • Die Gartenanlage außerhalb des Besucherbereichs ist für Besucher untersagt.
    • Bewohner können zusammen mit ihrem Besuch die Einrichtung für Spaziergänge verlassen, Kontakte mit Dritten und die Nutzung von Infrastruktur (Restaurant, Bus, Bahn) sollten vermieden werden, das Verlassen sowie die Rückkehr sind anzuzeigen.
    • Besuchsausschluss bei:
    • Atemwegserkrankungen oder fieberhaften Erkrankungen
    • Kontakt zu Corona-erkrankten Menschen direkt oder indirekt über Dritte innerhalb der letzten 14 Tage.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihrer Familie beste Gesundheit.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 15.06.2020 

Einrichtungsindividuelles Hygienekonzept

zur Besucherregelung

Besucherregelung ab dem 08.06.2020

 

 

Wir haben zwei Wochen nach den letzten sprunghaften Entwicklungen im Kreisgebiet Schleswig-Flensburg abgewartet. Die Zahlen im Kreisgebiet sind glücklicherweise stabil geblieben. 

 

Die Entwicklung des einrichtungsindividuellen Einrichtungskonzepts ist seit dem 21.05.2020 abgeschlossen. Das Gesundheitsamt und die Heimaufsicht aus dem Kreis Schleswig-Flensburg wurden darüber schriftlich in Kenntnis gesetzt. Unsere Heimaufsicht hat bestätigt, dass die Hygienevoraussetzungen erfüllt sind.

 

Ab dem 08.06.2020 sind Besuche in dem Besucherpavillon möglich. Die Besucher können sich dafür bei Frau Heidi Detjens-Schaly aus der Verwaltung unter 04621/300-0 anmelden. Die Termine im Besucherpavillon werden ausschließlich von der Verwaltung vergeben.

 

Die Termine werden von Montag bis Freitag in den Zeiten von 9:00 bis 12:00 und von 14:00 bis 16:00 für jeweils 50 Minuten vergeben. Also vier Termine vormittags und drei Termine am Nachmittag. Freitags ist der letzte Besuchstermin um 15:00 Uhr. 

 

Sie und die Besucher werden über die Hygiene- und Verhaltensregeln aufgeklärt. Zu dem Termin holen wir Sie ab und bringen Sie auch wieder zurück.

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern aus der Verwaltung zur Verfügung.

 

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung. 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

gez. Benjamin Dammin

Heimleitung

Besuche ab dem 25.05.2020 verschoben!

 

 

Die Lage in unserem Kreisgebiet hat sich sprunghaft verschlechtert. 

 

Hier die Information vom Kreis Schleswig-Flensburg:

 

Zur aktuellen Lage: Bedauerlicherweise ist die Zahl der positiv getesteten Personen im Kreis Schleswig-Flensburg auf 155 Personen angestiegen. Hiervon sind 29 Personen akut infiziert, 123 Personen genesen und 3 Personen verstorben.

 

Im Zusammenhang mit der noch andauernden Testung der Beschäftigten in den Betrieben der zur Mühlen Gruppe an den Standorten in Satrup und Böklund sind nun insgesamt 11 Mitarbeiter*innen positiv auf das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 getestet worden. Von den 11 betroffenen Personen kommen 6 aus dem Kreis Schleswig-Flensburg und 5 wohnen in der Stadt Flensburg. Eine Quarantäne der betroffenen Personen und ihrer Kontaktpersonen wurde angeordnet. Die weiteren Ermittlungen hierzu laufen mit großer Unterstützung durch das Unternehmen.

 

Darüber hinaus sind 13 Bewohner*innen und 6 Mitarbeiter*innen des Pflegeheims „Feierabendhaus“ in Schleswig positiv auf das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 getestet worden. Von den 13 positiv getesteten Bewohner*innen zeigen 10 Personen bisher leichte bis gar keine Symptome und 3 Personen befinden sich in klinischer Behandlung. Von allen Bewohner*innen sowie Mitarbeiter*innen des Pflegeheims ist ein Abstrich entnommen worden. Alle weiteren notwendigen Maßnahmen wurden bereits in enger Abstimmung mit der Pflegeeinrichtung ergriffen.

(Text: Facebook-Post vom 22.05.2020 Kreis-Schleswig-Flensburg)

 

 

Wir hatten geplant, ab dem 25.05.2020 Besuche im Besucherpavillon zu ermöglichen. Die sprunghafte Entwicklung der akut infizierten Menschen in unserem Kreisgebiet lässt dies leider nicht mehr zu. Wir hoffen, dass wir in 14 Tagen die Planung der Besuche fortsetzen können. 

 

Es tut uns sehr leid, dass wir diese Entscheidung zum Schutz der Bewohner und Mitarbeiter treffen mussten und unsere Bewohner weiterhin auf Besuche verzichten müssen.

 

Sozial-ethische und medizinisch notwendige Besuche sind natürlich weiterhin möglich.

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern aus der Verwaltung zur Verfügung.

 

Wir hoffen weiterhin auf Ihre Unterstützung. 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

gez. Benjamin Dammin

Heimleitung, 22.05.2020

Informationen für Besucher
vom Haus Stexwig an der Schlei

während der Corona-Pandemie

 

 

Zum Schutz Ihrer Angehörigen, engsten Bezugspersonen, unserer Bewohner und Mitarbeiter bitten wir Sie, Folgendes zu beachten:

 

  • Besuche sind ab dem 25.05.2020 in dem Besucherpavillon möglich
    • Anmeldung allgemeine Besuche im Besucherpavillon in der Verwaltung bei Heidi Detjens-Schaly unter 04621/300-0.
    • Anmeldung sozial-ethische oder medizinisch notwendige Besuche bei der PDL Daniel Jaegers oder Michael Woock unter 04621/300-251.  
  • Kommen Sie bitte alleine. Sollten Sie aufgrund gesundheitlicher Probleme Unterstützung benötigen, können Sie sich von einer Person begleiten lassen.
  • Vereinbaren Sie im Vorfeld telefonisch einen Besuchstermin. Sind Sie auf eine Begleitperson angewiesen, ist dies bei der Anmeldung anzugeben.
  • Achtung: Bei Verdacht oder Erkrankung an COVID-19 oder wenn Sie oder Ihre Begleitperson an einer akuten Atemwegs- oder Fiebererkrankung leiden oder sonstige Erkältungssymptome haben, dürfen Sie die Einrichtung oder den Besucherpavillon in keinem Fall betreten. Gleiches gilt  bei Kontakt zu Corona erkrankten Menschen direkt oder indirekt über Dritte innerhalb der letzten 14 Tagen
  • Bei Ankunft in der Einrichtung werden Sie in die aktuell geltenden Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen eingewiesen, die während des Besuchs einzuhalten sind. Bitte desinfizieren Sie gründlich Ihre Hände vor und nach Ihrem Besuch.
  • Wir benötigen u.a. Angaben zur besuchten Person, zu Ihren Kontaktdaten und Ihrem Gesundheitszustand. Bitte füllen Sie den vorbereiteten Bogen aus. 
  • Bitte tragen Sie während Ihres gesamten Aufenthaltes in der Einrichtung und im Besucherpavillon eine Mund-Nasen-Bedeckung. Zu diesem Zweck bringen Sie bitte einen persönlichen Mund-Nasen-Schutz oder eine (selbst gefertigte) Mund-Nasen-Bedeckung mit.
  • Bei Besuchen im Haus aus sozial-ethischen Gründen müssen ein Mund-Nasen-Schutz,Vinyl-Handschuhe, Besucherkittel sowie eine Haube getragen werden. Die persönliche Schutzausrüstung wird bei sozial-ethisch notwendigen Besuchen vom Haus zur Verfügung gestellt.
  • Bitte folgen Sie den Hinweisen der Mitarbeiter.
  • Sie werden durch das Einrichtungspersonal zum Besuchsraum, dem Besuchspavillon oder zum Bewohnerzimmer hin- und zurückbegleitet.
  • Sprechen Sie uns an, wenn Sie Präsente mitbringen möchten.
    • Es dürfen bewohnerbezogenen Waren und Gegenstände in der Verwaltung abgegeben werden. Diese verbleiben dort als Präventivmaßnahme für 24 Stunden und werden danach durch die Verwaltung an die Bewohner übergeben – ausgenommen davon sind Blumen und Pflanzen.
    • Zu Ihrer Information: Auch die Bewohner werden dazu angehalten, während der Besuchszeit eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, wenn es der Gesundheitszustand erlaubt.
  • Haben Sie noch Fragen? 
    • Bitte wenden Sie sich im Vorfeld bei sozial-ethischen oder medizinisch notwendigen Besuchen im Bewohnerzimmer an die Pflegedienstleitung, dessen Stellvertretung oder Schichtleitung.
    • Bitte wenden Sie sich im Vorfeld bei allgemeinen Besuchen im Besucherpavillon an die Verwaltung. 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

gez. Benjamin Dammin

Heimleitung, 19.05.2020

Friseur, Fußpflege,

einrichtungsindividuelles Hygienekonzept

zur Besucherregelung

 

 

Liebe Bewohner, 

 

bis zum heutigen Tag haben wir keine SARS-CoV-2 beziehungsweise COVID-19 erkrankten Mitarbeiter oder Bewohner. 

 

Das ist ein Erfolg!

 

In Deutschland gehen die Lockerungen weiter voran und ab dem 04.05.2020 wurde den Pflegeeinrichtungen unter Auflagen ermöglicht, Besucher zu empfangen. Das war nach Rücksprache mit der Geschäftsführung, den verantwortlichen Mitarbeitern und Mitgliedern des Heimbeirats für unsere Einrichtung zu früh. Wir haben abgewartet und die Situation in den Kreisgebieten beobachtet.

 

Die Zahlen in Schleswig-Holstein sind über die gesamte Dauer der deutschen Corona-Pandemie, im Verhältnis zu den anderen Bundesländern, relativ niedrig. Dies spiegelt sich auch in unserem Kreisgebiet wieder. Die Zahl der infizierten Personen im Kreis liegt weiterhin bei 128. Von den 128 Personen sind 5 Personen akut infiziert, 120 Personen bereits genesen und drei Personen verstorben.

 

Der Druck der Bewohner und der Angehörigen steigt. Trotz der Gemeinschaften auf den einzelnen Etagen, Begegnungen auf den Terrassen und in der Gartenanlage fühlen sich viele Bewohner einsam, da man auf persönliche Begegnungen mit der Familie und Freunden verzichten muss. Daher ist die Zeit gekommen, geeignete Lösungen für unsere Einrichtung zu erarbeiten, ohne dabei die Sicherheit stark zu gefährden. 

 

Ab dem 18.05.2020 sind wieder Besuche vom Friseur und der Fußpflege geplant. Wir werden Sie durch Aushänge über den genauen Ablauf, Regeln und die Termine informieren.

 

Ab dem 25.05.2020 wollen wir Besuche in einem Besucherpavillon in der Gartenanlage am Rande des Grundstücks für Sie ermöglichen. Das Hygienekonzept zur Besucherregelung ist in der Entwicklung. Über den genauen Ablauf werden wir Sie ca. eine Woche vorher informieren. 

 

Folgende Maßnahmen bleiben bestehen

  • Das Betreten nach Verlassen des Grundstücks ist weiterhin nicht gestattet
  • Wiederaufnahmen von Bewohnern aus dem Krankenhaus müssen für 14 Tage in Quarantäne (nach Möglichkeit in unserer Einrichtung), ein Corona-Test im Krankenhaus und die Freigabe vom Gesundheitsamt sind Voraussetzung für die Wiederaufnahme
  • Die Etagentrennung bleibt bestehen

 

Wir werden die Situation im Kreisgebiet weiterhin beobachten und bei Verschlechterung sowie Verbesserung der Situation unsere Maßnahmen und Lockerungen überdenken.  

 

 

Weiterhin gilt daher für alle Maßnahmen,

 

wir wollen den Eintrag von Corona-Viren erschweren,

wir wollen Bewohner und Mitarbeiter schützen,

wir wollen persönliche Schutzausrüstung einsparen.

    

 

Die Vorsitzende des Heimbeirats, Frau Ditha Detjens, wurde über unserer Pläne informiert. 

 

Wir hoffen auf Ihre Unterstützung. 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

gez. Benjamin Dammin

Heimleitung, 13.05.2020

Geschenke zum Muttertag

 

 

Aufgrund der andauernden Corona-Gefahr sind wir beim Einbringen von allen Gegenständen in unser Haus Stexwig sehr vorsichtig. Bewohnerbezogene Waren von Angehörigen oder Lieferanten lagern wir als Vorsichtsmaßnahme für 24 Stunden in der Verwaltung zwischen, bevor wir diese an die Bewohner übergeben. Dringliche Lieferungen, wie z.B. Medikamente, sind davon natürlich ausgeschlossen.

 

Bitte denken Sie daran, Ihre Aufmerksamkeiten zum Muttertag bis Freitag dieser Woche in der Verwaltung abzugeben. Die Mitarbeiter aus der Pflege kümmern sich am Sonntag um die Verteilung.

 

Bitte verzichten Sie weiterhin auf das Einbringen auf Blumen. Wir nehmen weiterhin zum Schutz aller Bewohner keine Blumen an.  Das ist eine von vielen kleinen Maßnahmen, um unsere Bewohner bestmöglich zu schützen.

 

Als kleine Aufmerksamkeit zum Muttertag vom Haus Stexwig, haben wir für alle Bewohnerinnen jeweils eine Schachtel Pralinen bestellt.

 

Wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 05.05.2020

Strikte Besuchsregeln bleiben für das Haus Stexwig bestehen

 

 

Wir haben es alle gemeinsam über mehrere Wochen geschafft, das Virus durch geeignete und rechtzeitige Durchführung von Maßnahmen von uns fern zu halten. Gott sei Dank sind wir alle bis zum heutigen Tag gesund - wir beten dafür, dass es auch so bleibt! 

 

Mit Gültigkeit ab dem 04.05.2020 sind für das Land Schleswig-Holstein Lockerungen der Regeln beschlossen worden. Gottesdienste dürfen durchgeführt werden, Museen, Ausstellungen, Maniküre, Fußpflege und Frisöre dürfen unter Auflagen wieder öffnen, Schulen werden teilweise wieder geöffnet, Spielplätze sind wieder zugängig und viele weitere Lockerungen wurden kommuniziert und durchgeführt.

 

Auch Pflegeheime haben ab dem 04.05.2020 die Möglichkeit, eine einrichtungsindividuelle Besuchsregelung mit entsprechendem Hygienekonzept zu erstellen, um Besuche empfangen zu können. Eine Genehmigung durch das Gesundheitsamt ist nicht erforderlich. Die Verantwortung liegt somit bei dem Einrichtungsträger selbst.

 

Durch die Lockerungen der Regeln steigt das Risiko der Verbreitung des Coronavirus und wir erkennen eine zunehmende Gefahr für unsere Bewohner und Mitarbeiter. Weiterhin gibt es in den Kreisgebieten Schleswig-Flensburg und Rendsburg-Eckernförde Menschen, die akut erkrankt sind und viele Menschen, die sich in häuslicher Quarantäne befinden.

 

Für die nächsten 14-21 Tage werden wir die vorigen strikten Besuchsregeln zum Schutz aller Bewohner und Mitarbeiter weiterhin aufrechterhalten. Je nach Entwicklung der aktuellen Situation in den umliegenden Kreisgebieten werden wir frühestens in zwei Wochen eine Lockerung unserer Besuchsregeln in Betracht ziehen.

 

Durch Berichte aus anderen Pflegeeinrichtungen müssen wir im Fall einer Coronainfektion mit  extremen Personalausfällen und sehr schweren bis hin zu tödlichen Krankheitsverläufen bei den Bewohnern rechnen. Jeder Bewohner erfüllt mindestens ein Risikokriterium und 7 % der Bewohner sind höchst gefährdet. Wenn wir eine Coronainfektion im Haus haben sollten, hat dies die Quarantäne für alle Bewohner zur Folge. Besuche von außerhalb werden dann nach unserer Einschätzung für vier bis sechs Wochen nicht möglich sein.

 

Uns liegt die Gesundheit aller Menschen, die im Haus Stexwig wohnen und wirken, am Herzen. Auch wenn Sie diese Nachricht, noch weitere Wochen auf Ihren Besuch zu verzichten, vielleicht persönlich schwer trifft, können Sie sich sicher sein, dass wir unser Bestmöglichstes für Sie tun, damit Sie gesund bleiben.

 

Nicht Sie allein zahlen einen Preis dafür. Auch unsere Mitarbeiter verzichten auf Familienbesuche, das Treffen mit Freunden und Freizeitaktivitäten. Uns ist bewusst, dass wir Sie nur dann schützen, wenn sich jeder Mitarbeiter so gut wie möglich schützt und in der Freizeit an die aktuellen Regeln hält.

 

Weiterhin gilt daher,

 

wir wollen den Eintrag von Corona-Viren erschweren,

wir wollen Bewohner und Mitarbeiter schützen,

wir wollen persönliche Schutzausrüstung einsparen.

    

 

Wir fühlen uns durch Gespräche mit Bewohnern des Heimbeirats und Gespräche mit den Bereichsleitern in unserem Vorhaben gestärkt.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis. 

 

 

Bleiben Sie gesund!

Ihre Heimleitung, 05.05.2020

 

Aus den Medien - Besuchsmöglichkeiten ab dem 04.05.2020?

 

 

>>> Aus der Email von unserem Verband BPA vom 30.04.2020:

 

Landesregierung kündigt vorsichtige Lockerung der Betretungsverbote ab

kommenden Montag an 

  

Die Landesregierung hat angekündigt, das bisherige strikte Besuchsverbot in Pflegeinrichtungen grundsätzlich aufrechterhalten, unter bestimmten Bedingungen aber Abweichungen vom Besuchsverbot zulassen zu wollen. Der entsprechende Beschluss des Kabinetts soll am Samstag gefasst werden und dann durch eine Änderung des Erlasses umgesetzt werden. Die neue Regelung sieht vor, dass regelhafte Abweichungen vom strikten Besuchsverbot ausschließlich auf der Basis eines einrichtungsindividuellen Besuchskonzeptes erlaubt sein sollen. Dazu sollen die Einrichtungen Konzepte erarbeiten und diese den örtlichen Gesundheitsämtern lediglich zur Kenntnis geben. Eine Genehmigung durch die Gesundheitsämter ist bisher nicht vorgesehen. Für die Konzepte will die Landesregierung Mindeststandards vorgeben. 

  

Die Landesregierung hat dabei das gesellschaftliche Interesse an der Aufrechterhaltung der Leistungsfähigkeit des Gesundheitswesens, das Schutzinteresse der Pflegebedürftigen und der Mitarbeitenden in den Pflegeeinrichtungen und die Interessen der Pflegebedürftigen an der Aufrechterhaltung sozialer insbesondere familiärer Kontakte gegeneinander abgewogen. 

  

Der jetzige Schritt einer - wenn auch vorsichtigen - Lockerung der Besuchsverbote durch die  Landesregierung zeigt, dass diese bewusst die Erhöhung des Risikos eines Covid19-Eintrags in Pflegeeinrichtungen eingeht, um der sozialen Isolation entgegenzuwirken. Die Landesregierung hält die Risiken offenbar für durch die vorgegebenen Anforderungen an die räumliche, organisatorische und personelle Umsetzung kontrollierbar. 

  

Da auf eine ausdrückliche Genehmigung der einrichtungsindividuellen Konzepte durch die fachlich zuständigen Gesundheitsämter bewusst verzichtet werden soll (Überlastung der Gesundheitsämter), wird letztlich die Verantwortung vollständig auf die Einrichtungen übertragen. Im Besuchskonzept muss zwischen dem Selbstbestimmungsrecht der pflegebedürftigen Menschen und den gerade in stationären Einrichtungen notwendigen Maßnahmen des Infektionsschutzes eine fachliche und ethische Güter- und Interessenabwägung (Risikobewertung) getroffen werden. 

  

 

Sobald die Allgemeinverfügung angepasst worden ist, der Erlass der Landesregierung verschriftlich und unser Besuchskonzept durch das Gesundheitsamt genehmigt wurde, werden wir verantwortungsvoll entsprechende Maßnahmen für Sie umsetzen.

 

 

  • Es wird im Grundsatz weiterhin ein striktes Besuchsverbot gelten! 
  • Ausnahmen vom strikten Besuchsverbot werden im Einzelfall aus zwingenden sozial-ethischen Gesichtspunkten etc. wie bisher möglich (z.B. Sterbephase) sein. 
  • Regelhafte Ausnahmen werden ausschließlich auf der Basis eines freiwilligen einrichtungs-individuellen Besuchskonzeptes erfolgen, das die Mindestanforderungen der Landesregierung beachtet. 

  

Unser Verband wird uns im Laufe der kommenden Woche weiter informieren.  

Bis dahin bitten wir um Ihre Geduld.

 

 

 

Bleiben Sie gesund!

Ihre Heimleitung, 30.04.2020

 

Trennung der Etagen als Präventivmaßnahme

 

 

Die Corona-Regelungen werden in den nächsten Wochen nach und nach aufgeweicht. Bereits in dieser Woche gibt es neue Regelungen für Schulen, Tierparks, Ladengeschäfte und viele mehr. Jetzt, wo der Schutz der Bevölkerung heruntergesetzt wird, steigt das Risiko für unsere Bewohner und Mitarbeiter. Zudem sind erste Heime im Umkreis von unter 50 km von dem Virus betroffen. Daher müssen wir jetzt sehr achtsam sein!

 

Aus diesen Gründen sehen wir uns in der Pflicht, unsere präventiven Sicherheitsmaßnahmen für das Haus Stexwig erneut anzupassen.

 

Ab Mittwoch, den 22.04.2020, werden die Etagen nach EG, I OG und II OG plus DG für mehrere Wochen voneinander getrennt. Wie lange die Maßnahmen andauern werden, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht einschätzen.

 

Die Speisenversorgung sowie die Betreuung werden im Speisesaal, in der Cafeteria und im Giebelzimmer für die jeweilige Etage angeboten. Eine Zimmerverpflegung ist natürlich auch möglich. Jede Etage wird nach Möglichkeit mit den gleichen Mitarbeitern aus der Pflege, Betreuung und Hausreinigung besetzt.

 

Die Terrassen und die Gartenanlage stehen den Bewohnern weiterhin zur Verfügung. Im Außenbereich müssen unsere Bewohner einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Meter einhalten. Wenn Bewohner in die Gartenanlage möchten, ist ausschließlich der Haupteingang auf dem direkten Weg zu benutzen.

 

Diese Maßnahme stellt uns erneut vor große Herausforderungen. Bitte unterstützen Sie alle Mitarbeiter und unser Vorhaben nach besten Kräften.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis. 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 21.04.2020

 

Zum Schutz aller Bewohnerinnen und Bewohner...

 

 

…ist diese Einrichtung vorübergehend für Angehörige und andere BesucherInnen geschlossen.

 

… ist ein Verlassen des Geländes nach einem Erlass des Landes Schleswig

Holstein vom 02.04.2020 nur noch im Ausnahmefall und nur in Begleitung unseres Personals möglich. Ein Wiederbetreten des Hauses ist sonst nicht mehr möglich.

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch (04621/3000) oder per E-Mail (info@haus-stexwig.de) an die Einrichtungsleitung.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 03.04.2020

 

Striktes Besuchsverbot

 

 

 

Liebe Bewohner, Angehörige und Besucher!

 

Als drastische Präventivmaßnahme hat die Familie Dammin nach Rücksprache mit der Heimaufsicht vorübergehende Besuchsregeln für das Haus Stexwig beschlossen.

 

Unsere Bewohner und auch die Mitarbeiter brauchen den höchsten Schutz – unsere Bewohner gehören zur höchsten Risikogruppe und die Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter ist für die Versorgung und Pflege der Bewohner unser wichtigstes Gut.

 

Ziel dieser Regelung ist es, unsere Bewohner bestmöglich zu schützen. 

 

  • Es wird nach Rücksprache mit der Heimaufsicht Kreis Schleswig-Flensburg vom 30.03.2020 und nach dem „Protection-Plan“ vom 27.03.2020 vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren Schleswig-Holstein, das  strikte Besuchsverbot auf dem gesamten Grundstück der Alten- und Pflegeheim Dammin GmbH - soziale Dienste „Haus Stexwig“ ab sofort ausgesprochen.
  • Besucher sind nur aus medizinischen oder sozial-ethischen Gründen zugelassen. Über eine Zulassung entscheidet die Heimleitung oder Pflegedienstleitung in gegenseitiger Rücksprache.
  • Zugelassene Besucher müssen sich vor dem Besuch telefonisch bei der Pflegedienstleitung, dessen Vertretung oder bei der Schichtleitung unter 04621-300251 anmelden.
  • Der Zutritt ist dann nur mit persönlicher Schutzausrüstung gestattet (PSA - Kittel, einfacher Mundschutz, Handschuhe)
  • Besucher müssen ausschließlich den Haupteingang benutzen. 
  • Besucher im Haus müssen sich zu folgendem bereit erklären:
    • Fiebermessung kontaktlos über die Stirn
    • Erfassung persönlicher Daten (Name, Vorname und Telefonnummer)
    • Aufklärung über persönliche Schutzmaßnahmen und Hygieneregeln
  • Folgende Besucher dürfen das Haus nicht betreten…
    • wenn sie selbst krank sind oder Kontakt zu einer erkrankter Person innerhalb der letzten 21 Tagen hatten
    • wenn sie aus Risikogebieten kommen oder Kontakt zu solchen Personen hatten (RKI)
    • wenn sie keinen medizinischen oder sozial-ethischen Grund haben
  • Entgegennahme von Waren für Bewohner nur nach telefonischer Voranmeldung bei der Verwaltung 04621/300-282.  Abgabe ebenfalls direkt bei der Verwaltung (Schiebetür).

 

Unsere Haus-Regeln haben eine vorläufige Gültigkeit bis zum 20.04.2020. Wir hoffen auf Ihr Verständnis und wünschen Ihnen und Ihrer Familie beste Gesundheit.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 30.03.2020

 

Die vorigen Besuchsregeln sind hiermit aufgehoben.

 

Besuchsregeln

 

 

 

Liebe Bewohner, Angehörige und Besucher!

 

Als weitere Präventivmaßnahme hat die Familie Dammin vorübergehende Besuchsregeln für das Haus Stexwig beschlossen.

 

Unsere Bewohner brauchen besonderen Schutz, da sie zur höchsten Risikogruppe gehören.

 

Ziel dieser Regelung ist es, unsere Bewohner bestmöglich zu schützen. 

 

  • Besucher sind nur aus medizinischen oder sozial-ethischen Gründen zugelassen
  • Besucher müssen sich vor dem Besuch telefonisch bei der Pflegedienstleitung, dessen Vertretung oder bei der Schichtleitung unter 04621-300251 anmelden
  • Der Zutritt ist dann nur mit persönlicher Schutzausrüstung gestattet (PSA -Kittel, einfacher Mundschutz, Handschuhe)
  • Besucher müssen ausschließlich den Haupteingang benutzen 
  • Besucher im Haus müssen sich zu folgendem bereit erklären:
    • Fibermessung kontaktlos über die Stirn
    • Erfassung persönlicher Daten (Name, Vorname und Telefonnummer) 
    • Aufklärung über persönliche Schutzmaßnahmen und Hygieneregeln    
  • Besucher ohne medizinische oder sozial-ethische Gründe… 
    • können unsere Bewohner im Eingangsbereich mit einem Mindestabstand von 1,5 m - 2,0 m sehen, ohne das Haus zu betreten
    • können unsere Bewohner via Skype im Videochat sehen (Info: siehe unten)
    • können unsere Bewohner in der Gartenanlage (Terrassen, Bänke etc.) treffen
  • Folgende Besucher dürfen das Haus nicht betreten…
    • wenn sie selbst krank sind oder Kontakt zu einer erkrankter Person innerhalb der letzten 21 Tagen hatten
    • wenn sie aus Risikogebieten kommen oder Kontakt zu solchen Personen hatten (RKI)

 

Für Besuche im Außenbereich bitte ich zu bedenken, dass die Allgemeinverfügung des Kreises Schleswig-Flensburg (Info: www.schleswig-flensburg.de) vom 13.03.2020 und ggf. ergänzende Verfügungen bzw. Aktualisierungen für uns Gültigkeit haben. Zudem bitten wir die neun verkündeten Corona-Regeln der Kanzlerin Angela Merkel vom 22.03.2020 zu beachten. 

 

Unsere Haus-Regeln haben eine vorläufige Gültigkeit bis zum 14.04.2020.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 25.03.2020; 11:44

 

Blumen für unsere Bewohner

 

 

 

Bitte verzichten Sie auf den Versand von Blumen an unsere Bewohner bzw. unsere Einrichtung. Wir nehmen zurzeit zum Schutz aller Bewohner keine Blumen an.

 

Wir können den Wunsch gut nachvollziehen, Ihren Lieben etwas Gutes zu tun, aber beschränken Sie bitte die Einfuhr von Lebensmitteln, Geschenken und Aufmerksamkeiten auf das Nötigste.

 

Auch das ist eine von vielen kleinen Maßnahmen, um unsere Bewohner zu schützen.

Wir bitten um Beachtung und Ihr Verständnis.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 20.03.2020 - 10:36

 

Skype Videochat mit Bewohnern

 

 

 

Wir möchten Ihnen die Möglichkeit anbieten, mit unseren Bewohnern im Videochat via Skype zu sprechen.

 

Wie funktioniert das?

 

-Laden Sie sich die Skype-App
-Senden Sie uns eine Email an Heidi-Detjens-Schaly@haus-stexwig.de mit dem Betreff: "Skype Videochat". Folgendes muss in der Nachricht enthalten sein:

 

-Ihr Vorname und Name
-Ihr Skype Name
-Vorname und Name des Bewohners
-Telefonnummer (für Rückfragen)
-Terminvorschlag Ihrerseits mit Datum und Uhrzeit

 

Wir melden uns auf Ihre Email und stimmen einen Termin mit dem Bewohner und Ihnen ab. Dem Bewohner wird im Umgang mit dem Endgerät und der Skype-App selbstverständlich geholfen. Der Anruf kann nur aus den Räumlichkeiten im Speisesaal oder der sogenannten Cafeteria (ohne Bewirtung) erfolgen, da dort WLAN im Haus zur Verfügung steht. 

 

Wir rufen Sie per Videochat aus unserem Haus zusammen mit dem Bewohner zum abgesprochenen Zeitpunkt an.

 

Wir planen, die Videochats ab Montag, den 23.03.2020, anzubieten. Wir bieten den Service in der Zeit von 14:30 - 16:30 jeweils am Montag, Mittwoch und Freitag für Sie an.

 

Jeder Kontakt und Nachrichtenverlauf wird täglich in unserem Skype-Account gelöscht. 

 

Änderungen bleiben vorbehalten. Bei Terminverschiebungen und Änderungen informieren wir Sie.

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 19.03.2020 - 11:38

 

Kontaktmöglichkeiten

 
 

 

Liebe Angehörigen, 
Betreuer und Freunde,

 

in den letzten Tagen kam es zu vielen telefonischen Anfragen bezüglich des Gesundheitszustandes unserer Bewohner. Sofern wir eine Veränderung bei einem Bewohner feststellen, kommunizieren wir dies selbstverständlich unmittelbar mit Ihnen. 

 

Ferner besteht bei vielen Angehörigen und Betreuern der Wunsch nach einem Telefonat mit Bewohnern, die selbst kein Telefon auf dem Zimmer haben. Auch in diesem Fall helfen wir Ihnen gern weiter.

 

Verwenden Sie bitte die Nummer 04621/300-251 oder 04621/300-0. Nutzen Sie auch die Möglichkeit, sich mit Ihrer Anfrage per Email (info@haus-stexwig.de) an uns zu wenden. Wir bearbeiten Ihre Anfragen so schnell wie möglich.

 

Emails und Fotos an Bewohner werden direkt von der Verwaltung an die Bewohner weitergeleitet.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 17.03.2020 - 11:50

 

Verbot und zur Beschränkung von Kontakten in besonderen

öffentlichen Bereichen auf dem Gebiet des Kreises Schleswig-Flensburg

Allgemeinverfügung vom 15.03.2020

 
 

 

An alle Bewohner, Angehörigen 
Betreuer und Besucher,

 

Wir möchten Sie sehr herzlich um Ihre volle Unterstützung bitten. In Deutschland verbreitet sich das Coronavirus sehr schnell. 

 

Wir werden bis auf Weiteres ausschließlich medizinisch oder ethisch-sozial angezeigte Besuche (z. B. Palliativpatienten) in unserem Haus gestatten, um unsere Bewohnerinnen und Bewohner, unsere dringend benötigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Sie bestmöglich zu schützen. 

 

Wir alle können durch eine bewusste Vermeidung nicht dringend notwendiger Kontakte dazu beitragen, dass zumindest die Verbreitung verlangsamt wird.

 

Bitte informieren Sie auch weitere Angehörige oder Freunde unserer Bewohner und erinnern Sie sie an die Verantwortung, die wir hier alle tragen.

 

Mit freundlichen Grüßen
Familie Dammin

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 16.03.2020 - 12:45

 

Unsere Appell 

 

 

An alle Bewohner, Angehörigen 
Betreuer und Besucher,

 

wir möchten Sie sehr herzlich um Ihre Unterstützung bitten, um unsere Bewohnerinnen und Bewohner, unsere dringend benötigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Sie bestmöglich zu schützen. In Deutschland verbreitet sich das Coronavirus sehr schnell. Wir alle können durch eine bewusste Vermeidung nicht dringend notwendiger Kontakte dazu beitragen, dass zumindest die Verbreitung verlangsamt wird.

Deshalb möchten wir Sie bitten, zum Schutz Ihrer Angehörigen und unserer Mitarbeiter Ihre Besuche in unserem Hause einzuschränken und bis auf unvermeidbare Kontakte gänzlich einzustellen. Bitte informieren Sie auch weitere Angehörige oder Freunde unserer Bewohner und erinnern Sie sie an die Verantwortung, die wir hier alle tragen.

Auf keinen Fall dürfen Besucher ins Haus kommen, die krank sind, die selbst aus Risikogebieten wie z.B. Italien kommen oder aber Kontakt zu solchen Personen hatten. Wegen der Inkubationszeit von 14 Tagen sagt auch Symptomfreiheit nichts darüber aus, ob der Kontakt mit einem hohen Risiko verbunden ist. Bitte informieren Sie uns auch darüber, falls sich im Nachhinein ein solcher Kontakt ergeben hat. 

Wir bitten um Ihr Verständnis und stehen Ihnen für möglichst telefonische Rückfragen gerne zur Verfügung!

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 13.03.2020 - 14:30

 

Unsere Tür ist geschlossen

und offen zugleich

 

 

Liebe Bewohner, Angehörige, Lieferanten und Besucher!

 

Als Präventivmaßnahme ist unsere Haupteingangs- und Verwaltungstür von außen verschlossen. Von innen öffnen sich die Türen automatisch. 

 

Bitte verwenden Sie die Klingel im Haupteingangsbereich, um sich anzumelden. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es einige Minuten dauern könnte, bis Ihnen jemand die Tür öffnet. Aus gegebenem Anlass verzichten wir auf das Händeschütteln. Desinfizieren Sie sich unmittelbar im Eingangsbereich die Hände.

 

Die schichtleitenden Mitarbeiter sind aufgefordert, sich nach Ihrem Gesundheitszustand zu erkundigen. Sollten Sie Erkältungs-Symptome haben, bitten wir Sie vorsorglich darum, Ihren Besuch zu verschieben. Jeder Besucher wird in einer Liste mit Namen, Vornamen,  Bewohnerbezug, Besuchszweck und Telefonnummer dokumentiert.

 

Wir haben zurzeit keinen Bewohner oder Mitarbeiter mit dem Verdacht auf Corona. 

 

Unsere Bewohner brauchen besonderen Schutz, da sie zur Risikogruppe für diese Erkrankung gehören.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 13.03.2020 - 13:00

 

Ein Lächeln gegen die Verbreitung

des Corona Virus

 

 

Liebe Bewohner, Angehörige, Lieferanten und Besucher!

 

Als Präventivmaßnahme verzichten wir aus gegebenem Anlass auf das Händeschütteln und begrüßen Sie mit einem Lächeln.

 

Desinfizieren Sie sich unmittelbar im Eingangsbereich die Hände.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Heimleitung, 13.03.2020 - 12:00

 

Herzlich willkommen im Haus Stexwig an der Schlei.

 

Erleben Sie ein Wohngefühl der besonderen Art in einer der schönsten Regionen Schleswig-Holsteins.

 

Unser Haus Stexwig an der Schlei lädt Sie jederzeit zu einem ersten Kennenlernen ein.

 

Gerne zeigen wir Ihnen unser Haus Stexwig an der Schlei und beantworten Ihnen in einem persönlichen und ausführlichen Gespräch alle offenen Fragen zum Thema "Wohnen und Leben im Alter".

 

Es ist ein gutes Gefühl, auch im Alter das Leben nach seinen Bedürfnissen und Wünschen gestalten zu können.

Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen, versorgt und betreut wissen.

 

 

Es freut sich auf Sie

Ihre Familie Dammin

 

 

Zurzeit führen wir keine Hausbesichtigungen

wegen der Corona Situation durch.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alten- und Pflegeheim Dammin GmbH - soziale Dienste